Musikschule Hingerl - Ihr Spezialist für Musikunterricht im Allgäu

Wir bieten professionellen Instrumentalunterricht in den verschiedensten Disziplinen, von Gitarre und Klavier, über Querflöte und Geige, bis hin zu Akkordeon und Trompete. Außerdem bieten wir ein breites Bandprogramm an, sowie Gesangsunterricht und Musikalische Früherziehung.

Singen, Spielen, Musizieren... wir zeigen, wie es geht!

Singen und ein Instrument spielen trainiert das Gehirn und fördert die feinmotorischen Fähigkeiten. Das sagt die Wissenschaft, und das ist schon mal der erste Grund, ein Instrument zu lernen. Vor allem aber bereitet es Freude, ein Instrument zu beherrschen, zusammen mit anderen zu musizieren, oder die Songs der Lieblingsband nachspielen zu können.

Unsere Musiklehrer sind selbst alle begeisterte Musiker und greifen auf langjährige musikalische und pädagogische Erfahrungen zurück. In Einzel- oder Gruppenstunden vermitteln sie den Schülern sowohl Techniken und Fertigkeiten des jeweiligen Instruments, als auch die Freude daran, es zu erlernen und auszuprobieren.

Übrigens: Unser Radio Werbespot ist da!

Vernissage in der Musikschule Hingerl

Am 03. Juli 2015 präsentiert der Allgäuer Künstler Thomas Schafroth seine neuesten Werke in unseren Räumen. Durch seine derzeit 28-jährige Lehramtstätigkeit war und ist der musische Bereich ein ständiger Begleiter, fußend auf dem Studium der Kunsterziehung in der Fachdidaktik.

Im Mittelpunkt stehen hierbei nicht nur der Mensch in all seinen Facetten, sondern auch der kreative Prozess, der permanent zu hinterfragende Weg und die Reflexion der Inhalte im Hinblick auf ihre Zielgerichtetheit.

So ist auch die Intention seines fotografischen Schaffens nicht nur die bloße Abbildung der Realität, sondern oftmals das herausgelöste Detail, die ungewöhnliche Perspektive, das Spiel mit dem Licht, die den Betrachter zum Verweilen einladen, Neugierde wecken und zur Auseinandersetzung auffordern. Ein Schwerpunkt ist hierbei die Natur- und Landschaftsfotografie. Die Fotografie aus Leidenschaft und gleichzeitig als Hommage an den größten Künstler - die Natur.